Der protestantische Friedhof in Burgalben

Die Kirchengemeinde Burgalben ist in Besitz eines Friedhofs, der schon seit Jahrhunderten um die Kirche herum existiert. Er liegt auf dem Kirchhügel von Burgalben. Friedhof und Kirche sind Zentrum und Wahrzeichen von Burgalben, das ein Ortsteil der Gemeinde Waldfischbach-Burgalben ist. Der Friedhof blickt auf eine ca. 800jährige Geschichte zurück.
Die derzeitige prot. Kirche Burgalben wurde 1741 gebaut. Gegenüber der Eingangstür war eine sog. „Totentür“, die zum alten Teil des Friedhofs führte. Die Kirche war somit von Anfang an als eine Lebens begleitende Kirche gedacht, in der Taufen und Trauerfeiern mit aufgebahrtem Sarg stattfanden. Durch die Eingangstür wurde man als Täufling hinein getragen und im Todesfall im Sarg durch die Totentür hinausgetragen. Heute noch ist der Torbogen erkennbar, die Tür wurde jedoch zugemauert. Trauerfeiern finden bis heute in der Kirche statt. Die aufgebahrte Urne wird im Anschluss an die Trauerfeier aus der Kirche getragen und auf dem Friedhof beigesetzt.

Der protestantische Friedhof Burgalben als Ort christlicher Bestattungskultur

In Westdeutschland existieren nur noch wenige Friedhöfe in kirchlicher Trägerschaft. In den vergangenen Jahrzehnten wurden die meisten Friedhöfe in kirchlicher Trägerschaft aufgelöst oder in kommunale Trägerschaft übergeben. Die kirchlichen Friedhöfe, die nach dieser Phase übrig geblieben sind, sind in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Situation besondere Orte. Angesichts umfassender Veränderungen in der Bestattungskultur bieten sie die Möglichkeit, auf profilierte Art und Weise ein Bewusstsein dafür zu bewahren, was christliche Bestattungskultur ausmacht. Gerade wenn ein Ensemble mit Kirche und Friedhof auf dem Kirchhügel in zentraler Ortslage wie in Burgalben erhalten geblieben ist, kann gezeigt werden, wie ein kirchlicher Friedhof ein Ort des dörflichen Lebens sein kann: In der Kirche werden Kinder getauft, Jugendliche konfirmiert, Paare getraut und – am Ende des Lebens – werden hier Menschen nach einem christlichen Ritus verabschiedet und auf dem die Kirche umgebenden Friedhof bestattet. Unter solchen Bedingungen kann Kirche in einem umfassenden Sinn darstellen, dass der christliche Glaube das Leben von der Geburt bis über den Tod hinaus umfasst. Wo Kirche und Friedhof im Ortszentrum organisch miteinander verbunden sind wie in Burgalben, kommt das auf besondere Weise zum Ausdruck.

Seit 2005 haben sich die Presbyterien der Kirchengemeinde Burgalben auf den Weg gemacht, den Friedhof an die Bedürfnisse moderner Bestattungskultur im Einklang mit der christlichen Bestattungskultur anzupassen. Mittlerweile gibt es nur noch Urnengräber auf dem Friedhof, da die Bodenbeschaffenheit es nicht anders zulässt. Neben Urnenreihengräbern gibt es ein Urnengemeinschaftsgrabfeld und durch die Kirchengemeinde gepflegte Grabstätten.

Übersicht über unsere Gebühren

Urnen-Reihengrab ohne Pflege für 30 Jahre€450,-
Urnengemeinschaftsgrab inkl. Steinmetzarbeiten, Grabpflege für 30 Jahre, Schriftplatte mit Name, Geburts- und Sterbedatum€3000,-
Reihenurnengrab mit Belegung von bis zu zwei Urnen  
Anlage und Pflege für 30 Jahre
€3600,- 

Satzung des Friedhofs Burgalben in der aktuell gültigen Fassung

Scroll to Top