Die kirchliche Trauung

Sie möchten sich vor Gott „ja“ zueinander sagen und haben sich dazu entschieden, das in unseren Gemeinden zu tun? Darüber freuen wir uns und sagen: „herzlich Willkommen“!

Sicher haben Sie zu diesem Schritt in Ihrem Leben viele Fragen. Daher soll diese Seite Ihnen ein wenig Information an die Hand geben, was Sie bei einer kirchlichen Trauung beachten sollten und müssen.

Traugottesdienste können Sie bei uns jederzeit anmelden. Wichtig ist für uns, dass Sie sich im Vorfeld der Trauung bei uns melden, damit keine „bösen Überraschungen“ Sie erwarten, weil der gewünschte Termin schon vergeben ist oder nicht zur gewünschten Uhrzeit möglich. Dazu kontaktieren Sie uns bitte im Pfarramt unter 0 63 33 / 25 68 oder per Mail.

Gerne können Sie auch einen eigenen Pfarrer mitbringen und falls Sie verschiedenen Konfessionen angehören, ist auch eine Trauung mit ökumenischem Rahmen und Beteiligung eines katholischen Priesters möglich.

Im Vorfeld der Trauung treffen wir uns dann zu einem Traugespräch, in dem Sie und Ihre Geschichte zur Sprache kommen. In diesem Gespräch kümmern wir uns auch um Details des Traugottesdienstes wie Lieder und Gestaltung von Gebeten und Fürbitten.

Welche Informationen benötigen wir von Ihnen?

Zunächst benötigen wir von Ihnen die Daten Ihrer standesamtlichen Eheschließung, im Stammbuch oder als Heiratsurkunde in Kopie. Zudem benötigen wir einige persönliche Daten von Ihnen.

Im Vorfeld der Trauung können Sie sich Gedanken über einen Trauspruch machen, der als biblische Grundlage der Traupredigt dient. Inspiration für diesen Trauspruch und für Lieder und Gebete im Traugottesdienst erhalten Sie in der Broschüre unserer Landeskirche (s. unten bei „Downloads“).

Die Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich Ihrer Eheschließung und als solcher folgt er einer bestimmten Liturgie. Lieder und Texte im Gottesdienst sollten zum kirchlichen Anlass passend gewählt werden. Besondere Liedwünsche benötigen wir möglichst frühzeitig, damit unsere Organisten sich darauf einstellen können und die Lieder dem Anlass würdig vorbereiten können.

Welche Kosten erwarten uns?

Die Trauung ansich als kirchliche Amtshandlung ist kostenlos. Allerdings fallen Kosten für den Dienst der/des Kirchendiener/in sowie für die/den Organist/in an. Der Beitrag für den Kirchendienst liegt in unseren Gemeinden bei 30 €, für den Orgeldienst bei 100 €.

Woran sollten wir denken?

Legen Sie im Vorfeld des Traugottesdienstes eine/n Fotografen/in fest, die/der den Gottesdienst im Bild festhalten kann. Das erspart Ihnen ein Blitzlichtgewitter und Sie können sich auf Ihren besonderen Moment besser konzentrieren.

Ein Programm für die Trauung können Sie gern im Vorfeld selbst erstellen oder erstellen lassen. Wir bitten Sie darum, dies, soweit möglich, selbst zu übernehmen, sind aber gern zur Hilfe bereit.

Blumenschmuck können Sie gerne in unseren Kirchen anbringen, wir bitten Sie darum, die Organisation selbst vorzunehmen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wann die Blumen geliefert werden, damit die Kirche auch geöffnet werden kann. Selbstverständlich können Sie sich im Vorfeld ein Bild unserer Kirchen machen, um zu entscheiden, was für Ihre Trauung am Besten passt.

Wir bitten höflichst darum, bei Ein- und Auszug des Brautpaares auf echte Blütenblätter und das Streuen von Reis zu verzichten, da andernfalls ein großer Reinigungsaufwand besteht und die Farbe von Blütenblättern den Kirchenboden dauerhaft verfärben könnte.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

Downloads

Traubroschüre der Evangelischen Kirche der Pfalz

Scroll to Top