Die Kirche in Waldfischbach

In früheren Aufzeichnungen wird eine erste Kirche, die 1735 eine Empore und eine Kanzel bekommen habe, erwähnt. Diese Kirche sollte in den Jahren 1785 bis 1792 bereits neu aufgebaut werden, da sie baufällig war. 1795 wurde der Kirchturm während der französischen Revolution von den Franzosen angesteckt. Nach einigen Quellen wurde die stark baufällige Kirche 1799/1800 neu aufgebaut. Es ist allerdings zu vermuten, dass die Kirche nur notdürftig in Stand gesetzt wurde.

Daher wurde an der Stelle, an der die Vorgängerkirche stand, von  1849 bis 1854 eine neue chorlose Saalkirche im neo-romanischen Stil errichtet. Die Einweihung fand am 28.Mai 1854 statt. Die neue Kirche hatte eine auf drei Seiten umlaufende Holzempore, ein hölzernes Altargitter und eine Holzkanzel in der Mitte. Die Frauen saßen unten, die Männer oben auf der Empore.

1954 bis 1978 erfolgte eine umfangreiche Renovierung: Abriss der Emporen, da sie baufällig waren, Errichtung einer Stirnempore, einer Holzdecke statt einer Stuckdecke. Die Holzkanzel wird durch eine Steinkanzel ersetzt, die näher bei der Gemeinde steht. Der Altarraum wurde neu gestaltet.

Es wurde ein Bronzekreuz hinter dem Altar schwebend angebracht, das Szenen aus dem Leben Jesu zeigt.

 
Hauptstraße 54, 67714 Waldfischbach-Burgalben. Größere Karte anzeigen

Scroll to Top